Oxly Boote

Wasserschutzpolizei 2

"Warum fahren Sie langsamer, wenn Sie uns sehen?"

Tatort Klein Köris
Ludger Wimberg / 1. 6. 2011



Verändere niemals die Geschwindigkeit beim Anblick eines Polizeibootes. Modderkanal bei Klein Köris. Die Enten schrecken hoch und sie schwimmen davon. Schade. Ich verlangsame und blicke ihnen nach. Und dann sehe ich noch etwas: Das Boot, die Wasserschutzpolizei! Obwohl ich mich unterhalb der erlaubten Höchstgeschwindigkeit bewegt habe, wie mein GPS-Meßgerat zuverlässig anzeigte, und wegen der Enten das Gas fast ganz wegnahm, werde ich rangewunken. Was ist los?
"Halt, kommen se mal backbord ran. Die Papiere bitte. Warum haben Sie ihre Geschwindigkeit verringert?"
"Ja, wegen der Enten und dem Fischreiher am Ufer"
"Aha". Pause! "Ihr Motor ist nicht der Motor, der in den Papieren steht. Das ist eine Ordnungswidrigkeit. Macht 10 € sofort oder Sie bekommen von uns Post."
Stimmt. Der alte Außenborder wurde gestohlen, die Versicherung zahlte und der Motor wurde gestern angebaut. Zum erstenmal bin ich damit unterwegs. Der dazugehörige Papierkram ist noch nicht abgeschlossen. Aber ich habe den Kaufvertrag mit Datum und Namen des Käufers, meinen also, nebst Personalausweis dabei. Was soll schief laufen?
"Okay, okay. Aber den neuen Motor hab ich erst gestern bekommen, eine sogenannte Testfahrt, hier ist der Kaufvertrag."
"Macht 10 € sofort oder Sie bekommen von uns Post."
Ich zahle … und ärgere mich. Das Problem mit der Wasserschutzpolizei ist eben, sie findet immer etwas, egal was man macht. Das erzeugt diese Schrecksekunde, wenn man ihre Boote sieht. Ist das denn wirklich deren Aufgabe, ständig Bootfahrer zu erschrecken und zu belästigen?