Oxly Boote

Dieselkraftstoff

© Thomas Gade / Mai 2015

Index: Artikelserie über Diesel < >

Maßnahmen bei Dieselpest

Tankreinigung

Tanks, in denen es zu einem starken Auftreten von Bioschlamm gekommen ist, müssen gesäubert werden. Ablagerungen sind zu entfernen. Der Treibstoff wird herausgepumpt und gefiltert. Danach gibt man ein Biozid in den Diesel und kann ihn anschließend verwenden. Insgesamt ist dies leichter gesagt, als getan.

Vorsicht bei Arbeiten an Kraftstofftanks!

Viele Tanks, die nachträglich mit Inspektionsluken ausgestattet werden, sind fest in Fahrzeuge eingebaut und teilweise befüllt.

Auf keinen Fall darf man sich an Tanks zu schaffen machen, die leicht entzündliche Kraftstoffe (Benzin) und explosive Dämpfe enthalten, weil dies aufgrund der Explosionsgefahr extrem gefährlich ist.

Jedoch befasst sich dieser Artikel mit der Dieselpest. Bei Zimmertemperatur ist Diesel kaum entflammbar; dazu muss er erst erwärmt werden.

Wer sich von unserem Bericht zu eigenen Maßnahmen inspirieren lässt, nimmt diese auf eigene Gefahr vor. Wir lehnen jede Verantwortung für mögliche Schäden ab. Handeln Sie nicht fahrlässig! Wer Zweifel an seinen handwerklichen Fähigkeiten hat, sollte bei akutem Bedarf unbedingt eine Fachfirma beauftragen.

Tankreinigung selber vornehmen

Stellt man die Notwenigkeit einer Tankreinigung fest, ist er selten leer. Praktisch haben nur wenige Wassersportler die Möglichkeit, größere Mengen Dieselkraftstoff abzupumpen und zu filtern. In solchen Fällen sollte man Fachleute mit der Aufgabe beauftragen. Doch gibt es auch viele Boote mit relativ kleinen Tanks, die mit vertretbarem Aufwand zugänglich sind. Dann ist die Reinigung selber machbar.

Dafür braucht man eine Pumpe wie beispielsweise die 'Proxxon 25262 Ölabsaugpumpe', die mit 12 Volt betrieben wird und von der Bordbatterie gespeist wird. Zum Auffangen des abgepumpten Diesels eignen sich (mehrere) Kanister. Es ist empfehlenswert, Lappen, Einmalhandschuhe und Müllbeutel parat zu halten. Sehr gut zum Aufsaugen von verkleckertem Diesel sind Windeln. Hier ist wegen einer möglichen Brandgefahr Vorsicht angebracht. So wie Kerzenwachs bei Zimmertemperatur nicht zum Brennen gebracht wird, jedoch ein Kerzendocht leicht brennt, gilt dies ebenso für Diesel. Mit Diesel getränkte Lappen oder Windeln brennen schnell und gut. Sie sind anschließend sicher zu entsorgen, am besten in verschlossenen Metallbehältern.


Das Bild zeigt eine Pumpe mit zwei Schläuchen. Der linke Schlauch ist relativ lang und mit einem festen Rohr verbunden, das in den Tank gesteckt wird. Nur mit dem flexiblen Schlauch könnte man den Tankboden nicht kontrolliert an jeder Stelle absaugen; deswegen benötigt man das Rohr.

Die Proxxon Ölabsaugpumpe ist für Motoröl gedacht, taugt nach unserer Erfahrung aber auch für Dieselkraftstoff. Inwieweit dadurch ihre Haltbarkeit verkürzt wird, ist uns unbekannt. Wir haben sie mehrmals zum Abpumpen von Diesel und Motoröl eingesetzt.

Viele Tanks sind so verbaut, dass man gar nicht an sie herankommt. Im Bedarfsfall muss man den Tank durch einen Umbau zugänglich machen. Sind die vorhandenen Öffnungen des Tanks zu klein für eine Inspektion, kann man zusätzliche Inspektionsluken aus dem Bootshandel einbauen.

     

In diesem Kajütboot mit 6,2 Meter Länge befand sich der Tank unter einem fest eingebauten Kühlschrank, der ausgebaut werden musste

Öffnungen auf der Oberseite des Tanks

Sind Tanks gut zugänglich, kann man die Deckel mit den Tankanschlüssen abschrauben und erhält somit Öffnungen zum Absaugen und zur Reinigung. Häufig sind sie nicht groß genug, um in den Tank zu greifen, doch reichen sie aus, um eine Holzleiste mit einem Spatel zum Abschaben von Ablagerungen in den Tank zu schieben und den Schlauch von einer Absaugpumpe.


1. Hier befindet sich der Füllstandsgeber.


2. Nach Abbau kann hier Diesel abgepumpt werden.


3. Alternative: Öffnung der Dieselrückfuhr

Dieseltanks auf Booten können durch eine Zwischenwand (oder mehrere) in Kammern aufgeteilt sein, damit das Schwappen der Flüssigkeit bei Wellengang weniger stark ausfällt. Trotz der Öffnungen in der Zwischenwand, die einen gleichen Pegel im gesamten Tank gewährleisten, werden die Böden in alle Kammern separat abgesaugt, um den gesamten Tankboden mit dem Absaugrohr zu erreichen.

Beim Öffnen der vorhandenen Deckel, sollte man sicher sein, dass man sie selber wieder anschrauben kann. Der auf Bild 1. zu sehende Verschluss des Füllstandsgebers konnte von uns nicht mehr in gleicher Weise angebracht werden.


Von links nach rechts: Auffangkanister für Diesel, Proxxon Ölabsaugpumpe, Schlauch mit Röhrchen im Tank
Die Pumpe liegt auf einer Windel, die eventuell auslaufenden Treibstoff aufsaugt.



Diesel filtern

Liegt ein Befall des Diesels vor und befindet sich Bioschlamm im Tank, ist der frisch abgepumpte Kraftstoff trübe. Nach einer Weile sinken die im Diesel verteilten Teilchen nach unten und bilden eine eigene Schicht.

Bei geringen Mengen kann man den darüber befindlichen Diesel vorsichtig durch einen Trichter mit eingelegtem Kaffeefilter gießen. Auf diese Weise trennt man den Bioschlamm vom Kraftstoff. Er kann weiterhin verwendet werden, doch sollte dies bald geschehen. Zur Vorbeugung gegen eine erneute Bildung von Bioschlamm wird der Diesel mit einem Biozid versehen.

Empfehlung

Der gefilterte Diesel wird nicht in den gereinigten Tank zurückgefüllt, sondern an jemanden abgegeben, der ihn sofort verbraucht.

Tankreinigung und filtern des Diesels vom Fachmann

Das Unternehmen MFT Mikrofiltertechnik GmbH in Geesthacht genießt einen guten Ruf. Das Team ist europaweit tätig und kennt nahezu alle Bootstypen. Es kann aufgrund seiner Erfahrung rasch bestimmen, wie man an die Tanks herankommt. Da sie häufig unzulänglich sind, werden entsprechende Inspektionsöffnungen in den Rumpf und in die Tanks eingebaut. Die Öffnungen werden sicher verschlossen und können bei Bedarf erneut geöffnet werden. Der Treibstoff wird abgepumpt und gefiltert. Die Tanks werden gereinigt.

Bei einem mittleren Sportboot mit eingebauten Tanks und überschaubarem Aufwand entstehen für das Schneiden von Öffnungen, die Tankreinigung und das Filtern des Diesels Kosten von rund 400 € zuzüglich der Anfahrtskosten.

Service für Bootsmotoren - Richtiger Ansprechpartner?

Die üblichen Motorwartungsdienste für Boote haben naturgemäß ein Interesse an Aufträgen. Die regelmäßige Behebung der Folgeschäden einer Kontamination des Diesels ist lukrativer als die gründliche Beseitigung der Ursache und Initiierung von vorbeugenden Maßnahmen, um ein erneutes Auftreten der Dieselpest zu verhindern. Daher sind Zweifel verständlich, ob man aus dieser Branche stets die sinnvollste Lösung angeboten bekommt. Für Bootsbesitzer ist dies selten durchschaubar und wird im akuten Fall vorab kaum eindeutig zu klären sein.

Reinigung und Austausch der Filter

Neben der Tanksanierung sind Filter auszutauschen oder zu reinigen.
Index: Artikelserie über Diesel