Oxly Boote

Stockflecken auf der Bootspersenning

Bootsverdeck - Wasserdicht und sauber durch Vorbehandlung? Unsere Bilanz nach einer Saison

© Thomas Gade, 11/2016

Im Freien sind Stoffe von Markisen, Bootsverdecken und Zelten Umwelteinflüssen ausgesetzt. Sie verschmutzen und an Stellen, die häufig feucht sind, kommt es zu Schimmel- und Algenbewuchs. So auch bei unserem Bootsverdeck, das rund 7 Monate Wind und Wetter ausgesetzt ist. Wir hatten es dieses Jahr vor dem Zuwasserlassen des Bootes im Frühjahr mit Schimmalgin Spezial (20,60 €/1000 ml) gereinigt und mit Faserschutz (14,92 € / 500 ml) behandelt. Anschließend wurde es mit Prägnolin Ultra imprägniert. Die Produkte stammen vom MTS Schimmelschutzservice.

Mit der Reinigung konnten wir effektiv Stockflecken beseitigen und mit Prägnolin Ultra sollte eine dichte Imprägnierung zu Stande kommen, die zugleich Schmutz abwies. Da unser Boot in der Nähe des Berliner Flughafens am Tegeler See lag und somit Abgase der startenden und landenden Flugzeuge abbekam, die eine Persenning im Lauf einer Wassersportsaison durch feine rußartige Ablagerungen schmuddelig werden lassen, war eine schmutzabweisende Behandlung sehr interessant.

Stockflecken
Stockflecken am Saisonende auf einem Stück des Bootsverdecks. Hier liegt der Stoff unmittelbar auf PVC-Fenstern.

Imprägnierung

Im April lag das Boot wieder am Wasser mit dem aufgespannten Bootsverdeck. Es war sauber und während eines kräftigen Regens wurde geprüft, wie dicht der Stoff war. Erstaunlicherweise drang ein feiner Sprühregen in die Plicht unterhalb der Persenning. Nicht gravierend, aber dennoch unerwartet. Denn die gereinigte Persenning war nach Vorschrift mit reichlich Prägnolin Ultra behandelt worden. Möglicherweise passten der Stoff und das imprägnierende Mittel nicht optimal zusammen.

Nun weiß man als Bootseigner oft gar nicht, aus welchem Material das Bootsverdeck besteht. Unser Tipp: Falls möglich, mal mit einem kleinen Stück des Verdecks zum Segelmacher gehen und nachfragen. Dort kennt man alle dafür verwendeten Stoffe. Dann kann man auch beim MTS Schimmelschutzservice gezielt nach einem alternativen Produkt fragen. Vielleicht waren aber auch die Fasern des älteren Stoffs durch mehrere Behandlungen in den Vorjahren mit anderen Imprägnierungen gefüllt, so dass Prägnolin Ultra nicht wie vorgesehen in die Fasern eindringen konnte. Gegen diese These spricht möglicherweise, dass das Bootsverdeck zuvor gründlich gereinigt wurde.

Abgesehen vom feinen Sprühregen perlte das Wasser auf der Oberseite gut ab und der Stoff trocknete nach dem Regen rasch. Um die Imprägnierung zu verbessern, wurde die Persenning mit billigem Imprägniermittel aus der Drogerie gründlich innen und außen eingesprüht. Danach war alles dicht.

Schmutz und Stockflecken

Nach sieben Monaten im Freien hatte das Bootsverdeck seine nahezu makellose Sauberkeit eingebüßt. Durch Ablagerungen aus der Luft und dem Regen sowie klebrigen Pflanzenteilen war es etwas angegraut und an einigen Stellen, wo Stoff mit transparenten PVC-Fenstern eng zusammengenäht war und die Feuchtigkeit zwischen den Materialien deutlich langsamer verflog als am übrigen Stoff, waren erste dunkelgrüne Kolonien von Mikroorganismen erkennbar. Häufig ist Vogelkot auf Persenningen ein Problem; davon war bei uns nichts zu sehen.

Neue Stockflecken hatten sich nur in einem Bereich des Bootsverdeck gebildet. Im vorderen oberen Teil gab es ein per Reißverschluss zu öffnendes PVC Fenster, über das als Schutz gegen die Sonneneinstrahlung meistens ein wegklappbares Stoffteil lag. Durch Regen und Tau geriet Feuchtigkeit zwischen die PVC-Folie und den Stoff. Sie trocknete wesentlich langsamer als an anderen Stellen und so bildeten sich dort etliche Stockflecken. Wahrscheinlich wäre es besser, den Stoff nicht außen auf PVC-Fenster zu haben, sondern darunter im Innenbereich für einen Schutz gegen die Sonneneinstrahlung zu sorgen.

Leicht zu reinigen

Ansonsten ließ sich das Bootsverdeck nach dem Saisonende in handwarmen Wasser mit etwas Waschmittel leicht reinigen. Unser Eindruck: Prägnolin Ultra verringerte die Verschmutzung, konnte sie aber nicht völlig verhindern. Das erneute Auftreten von Stockflecken in einem kritischen Bereich war etwas unerwartet. Sie verschwinden auch nicht durch eine einfache Reinigung in der Badewanne. In dem Punkt hatten wir der Versiegelung etwas mehr zugetraut.

Fazit

Mit den Produkten von MTS Schimmelschutzservice kann man eine Bootspersenning gut reinigen und imprägnieren. Für die besten Ergebnisse sollte man das Material, aus dem der Stoff besteht, genau bestimmen können, um die richtige Wahl der Produkte zur Behandlung treffen zu können.

Mit dem Reinigungsmittel haben wir unser Bootsverdeck sauber bekommen inklusive der Beseitigung alter Stockflecken. Schimmalgin Spezial ist dafür sehr gut geeignet. Nicht so ganz zufrieden stellte uns Prägnolin Ultra, wobei wir nicht ausschließen, dass ein anderes Produkt vom MTS Schimmelschutzservice besser gewesen wäre. In unserem Fall ließ sich eine Schwäche mit zusätzlichem Standard Imprägniermittel aus der Drogerie beseitigen.